Kachelofen MEZSpecksteinofen NunnaUuniKaminofen Heta

Gutes Brennholz

Für ein schönes Kaminfeuer ist gutes Brennholz wichtig. Besonders gut zum verfeuern eignet sich Buchenholz, da es eine sehr angenehme Temperaturentwicklung hat. Aber auch fast alle anderen Holzarten sind ein guter Brennstoff, unterscheiden sich jedoch in Brenndauer und Heizwert. Auch die Trocknugszeit ist von Holzart zu Holzart unterschiedlich. Obst- und Nadelhözer mit hohem Harzanteil benötigen in der Regel mehr Zeit um auf die optimale Restfeuchte von max. 16 - 18 % zu trocknen. Das Holz sollte gespalten sein, da es dann besser trocknet und auch deutlich besser brennt als runde Hölzer.

Eine Alternative sind Holzbriketts. Sie bestehen aus natürlichen Holzresten die unter hohem Druck gepresst werden. Holzbriketts unterscheiden sich je nach verwendetem Holz, und Pressdruck in der Heizleistung. Hoch verdichtetet Holzbriketts aus Buche oder Eiche, haben einen höheren Heizwert als weiche Holzbriketts oder Briketts aus Nadelholz.

 

Brennholzmaße:

  • 1 Festmeter = 1 m³ Holzmasse ohne Zwischenräume
  • 1 Raummeter = 1 m³ geschichtete Holzscheite mit Zwischenräumen, entspricht ca. 0,7 Festmeter
  • 1 Schüttraummeter (SRM) = 1 m³ geschüttete Holzscheite, entspricht ca. 0,71 Raummeter

 

ofenholz